82. ordentliche Hauptversammlung der BKS Bank

17.05.2021

Die börsennotierte BKS Bank hielt heute ihre 82. ordentliche Hauptversammlung virtuell ab. Die Aktionäre beschlossen unter anderem die Ausschüttung einer Dividende sowie die Wiederwahl von Gerhard Burtscher und Hannes Bogner in den Aufsichtsrat.

Foto BKS Bank Zentrale (Foto: Gernot Gleiss)

Foto BKS Bank Zentrale (Foto: Gernot Gleiss)

Bereits zum zweiten Mal in Folge lud die BKS Bank zu einer virtuellen Hauptversammlung ein. Die Aktionäre erhielten Einblick in die respektable Geschäftsentwicklung des Jahres 2020, das, nach einem Rekordjahr 2019, durch die anhaltende COVID-19 Pandemie besonders herausfordernd war. Der 2020 erreichte Jahresüberschuss von 74,8 Mio. EUR konnte an das gute Ergebnis von 2018 anschließen und war in Anbetracht der allgemeinen wirtschaftlichen Lage ein sehr erfreuliches Ergebnis. Die gute operative Geschäftsentwicklung setzte sich auch 2021 fort. Vor kurzem konnte die BKS Bank bekannt geben, dass der Konzernperiodenüberschuss für das erste Quartal voraussichtlich deutlich über dem Vorjahreswert liegen wird. 

Dividendenausschüttung von 5,2 Mio. EUR beschlossen
Die Hauptversammlung beschloss, dass die BKS Bank für das Geschäftsjahr 2020 eine Dividende von 0,12 EUR je Aktie ausschütten wird. Dies entspricht einem Ausschüttungsbetrag von 5.153.148,- EUR. Bei der Festsetzung der Dividendenhöhe waren besondere aufsichtsrechtliche Vorgaben zu beachten: In Anbetracht der COVID-19-Pandemie hat die FMA anknüpfend an eine Empfehlung der ESMA vorgegeben, dass ein Dividendenvorschlag der FMA zur Kenntnis zu bringen ist. Der Vorstand und der Aufsichtsrat der BKS Bank haben der Hauptversammlung vorgeschlagen, die Dividendenhöhe gegenüber 2019 unverändert zu lassen. Dieser Vorschlag wurde mit großer Mehrheit angenommen.

Wiederwahlen in den Aufsichtsrat, neuer Bankprüfer bestellt
Mit der 82. ordentlichen Hauptversammlung endeten die Funktionsperioden des Aufsichtsratsvorsitzenden Gerhard Burtscher und des Aufsichtsratsmitglieds Hannes Bogner. Beide wurden von der Hauptversammlung als Aufsichtsräte wiedergewählt.

Neu bestellt wurde die Deloitte Audit Wirtschaftsprüfungs GmbH als Bank- und Abschlussprüfer für das Geschäftsjahr 2022, da zu diesem Zeitpunkt das Prüfmandat von KPMG Austria aufgrund gesetzlicher Regelungen nicht mehr verlängert werden darf.

Alle Informationen zur 82. ordentlichen Hauptversammlung