BKS Bank: Digital innovativ auf Erfolgskurs

29.11.2019

Die börsennotierte BKS Bank berichtet erneut über eine ausgezeichnete Ergebnisentwicklung im dritten Quartal. Der Periodenüberschuss nach Steuern von 66,6 Mio. EUR liegt um 19,3 % über dem Vorjahresvergleichswert.

BKS Bank-Vorstandsvorsitzende Herta Stockbauer setzt auf digitale Innovation und Beratungsexzellenz (Foto: Arnold Pöschl)

BKS Bank-Vorstandsvorsitzende Herta Stockbauer setzt auf digitale Innovation und Beratungsexzellenz (Foto: Arnold Pöschl)

„Das Jahr 2019 stand in der BKS Bank ganz im Zeichen der Erweiterung unseres digitalen Produkt- und Serviceangebots. Im ersten Halbjahr launchten wir  „Garantien online“  und die App BKS-Security. Nun bin ich stolz darauf, dass seit September mit dem digitalen Wohnkredit eines unserer bedeutendsten Produkte für Privatkunden online abgeschlossen werden kann. Dem Wohnkredit folgte im Oktober der digitale Konsumkredit und bis Jahresende werden noch die digitale Kontoeröffnung und der digitale Onboardingprozess online gehen“, berichtet BKS Bank-Vorstandsvorsitzende Herta Stockbauer über die digitalen Innovationen des Hauses.

Kundenbedürfnisse im Fokus
Sowohl im digitalen als auch im Filialgeschäft stehen die Kundenbedürfnisse im Mittelpunkt des Produkt- und Dienstleistungsangebots. Um dem noch stärker Rechnung zu tragen, wurde in den vergangenen Monaten die Vertriebsorganisation neu ausgerichtet. „Die neue zentrale Vertriebsorganisation stellt konsequent die Kundenbedürfnisse in der gesamten Wertschöpfungskette in den Mittelpunkt unserer Arbeit und ist damit für unseren auf Nachhaltigkeit ausgerichteten Wachstumskurs optimiert“, so Stockbauer. Am 30.09.2019 betreute die BKS Bank 190.800 Kunden, um 16,0 % mehr als zum Jahresende 2018. Viele Neukunden stammen aus der erfolgreichen Übernahme des slowenischen Wertpapierdienstleisters ALTA Invest, investicijske storitve, d.d.

19,3 % Steigerung beim Periodenüberschuss
Dass der von der BKS Bank gewählte Kurs aufgeht, belegen auch die jüngsten Ergebniszahlen. „Ich freue mich sehr, dass wir seit vielen Jahren wirtschaftlich ausgezeichnet unterwegs sind. Der Periodenüberschuss nach Steuern von 66,6 Mio. EUR liegt mit einem Plus von 19,3 % erfreulich, aber durchaus nicht unerwartet, über dem Vergleichswert des Vorjahres. Trotz der anhaltenden Niedrigzinsphase erzielten wir ein Wachstum von 3,5 % auf 85,5 Mio. EUR beim Zinsüberschuss nach Risikovorsorge. Unsere Strategie, moderne Zahlungsverkehrslösungen in das Zentrum unseres Produktangebotes zu rücken, trägt Früchte. Die Provisionserträge aus diesem Geschäftsfeld stiegen erneut, und zwar um 3,6 % seit Jahresbeginn“, erzählt die Vorstandsvorsitzende.

Beste Beratung zur Privaten Pensionsvorsorge
„Auch unsere Beratungskompetenz in Versicherungsfragen haben wir in den letzten Jahren sukzessive ausgebaut. Unsere Bemühungen wurden kürzlich von der Österreichischen Gesellschaft für Verbraucherstudien (ÖGVS) gewürdigt. Im Bereich der Privaten Pensionsvorsorge wurden wir unter den Filialbanken österreichweit zum Testsieger ernannt“, ist Stockbauer stolz auf eine erneute Auszeichnung durch die ÖGVS. 2019 kürte die ÖGVS die BKS Bank bereits zum Sieger bei der Anlageberatung und verlieh ihr auch einen Service-Award. 2018 freute sich unser Haus über den Testsieg bei der Beratung zur Immobilienfinanzierung. Die hohe Beratungsqualität zeigt sich erfreulicherweise auch in höheren Vertrags-abschlüssen. Gegenüber 2018 erzielten wir aus der Versicherungsvermittlung um 19,9 % höhere Provisionserträge.

Bilanzsumme auf Rekordniveau
Ebenso zufrieden ist Herta Stockbauer mit der Entwicklung der Bilanzzahlen. Die Bilanzsumme wuchs seit Jahresende 2018 um 4,3 % auf 8,8 Mrd. EUR auf einen Rekordwert. Dieses Wachstum wurde von einem Plus bei den Krediten und Primäreinlagen getragen.

1,3 Mrd. EUR Neukreditvolumen
„Die angekündigte Konjunktureintrübung in Österreich wirkte sich bislang noch nicht nachhaltig auf die Kreditnachfrage aus, das Kreditwachstum zeigt weiterhin eine erfreuliche Tendenz nach oben. Von Jänner bis September 2019 haben wir 1,3 Mrd. EUR an Neufinanzierungen vergeben“, so Stockbauer. Zum Stichtag 30. September 2019 beliefen sich die Forderungen an Kunden auf 6,3 Mrd. EUR (+4,5 %). Die Nachfrage nach Leasingfinanzierungen war ebenfalls erfreulich. Die BKS Bank verzeichnete in allen Leasingtöchtern im In- und Ausland deutliche Zuwächse.

Neuer Höchststand bei Primäreinlagen
Die Primäreinlagen von 6,5 Mrd. EUR (+5,3 %) erzielten neuerlich ein Rekordniveau. „Der hohe Stand der Primäreinlagen zeugt vom hohen Vertrauen, dass unsere in- und ausländischen Kunden der BKS Bank entgegenbringen. Nachteilig ist, dass wir für kurzfristige Veranlagungen von Kundengeldern bei den Zentralbanken Zinsen zahlen“, erklärt Stockbauer. Der Großteil der Kunden bevorzugt – nicht zuletzt aufgrund der anhaltenden Tiefzinssituation – Sichteinlagen gegenüber klassischen Spareinlagen. Daher stieg das Volumen an Sichteinlagen um 8,4 % auf  3,4 Mrd. EUR, während die Spareinlagen einen leichten Rückgang von 0,6 % auf 1,4 Mrd. EUR hinnehmen mussten.

Grünes Sparbuch – umweltfreundliche Produkteinführung zum Weltspartag
Mit dem neuen Grünen Sparbuch brachte die BKS Bank pünktlich zum Weltspartag ein neues nachhaltiges Produkt auf den Markt. Die so veranlagten Gelder werden ausschließlich für die Finanzierung von umweltfreundlichen Projekten eingesetzt. Jeder, der ein „Grünes Sparbuch“ eröffnet, leistet damit einen Beitrag zum Klimaschutz. Das „Grüne Sparbuch“ wird als Kapitalsparbuch und Ansparbuch angeboten. „In den „Grünen Sparbüchern“ sehen wir die optimale Ergänzung zu den bereits bestens bekannten Green Bonds, der BKS Portfolio-Strategie nachhaltig und den nachhaltigen Veranlagungsprodukten der 3 Banken-Generali Investment-Gesellschaft m.b.H.“, freut sich Stockbauer über die Neuerung.