BKS Bank eröffnet neue Filiale in Zagreb

09.11.2020

Seit 18 Jahren ist die BKS Bank in Kroatien tätig. Heute hat sie im Westen von Zagreb eine neue Filiale eröffnet. In modernstem Ambiente werden Privatkunden exzellente Beratungs- und Serviceleistungen geboten.

Vorstand BKS Bank und Mangament BKS Bank Croatia

Vorstand und Management der BKS Bank freuen sich über die Eröffnung der vierten Filiale in Kroatien. V.l.n.r. Tihomir Zadražil und Juraj Pezelj – Leiter der BKS Bank-Direktion Kroatien, Herta Stockbauer – Vorstandsvorsitzende der BKS Bank, Alexander Novak – Vorstandsmitglied der BKS Bank.

„Die Nähe zu unseren Kunden ist uns sehr wichtig. Denn auch wenn vieles im Bankgeschäft rein digital funktioniert, ist eine persönliche Beratung nach wie vor das was zählt. Daher freue ich mich sehr über die Eröffnung unserer vierten Filiale in Kroatien. Ich wünsche dem Team viel Erfolg“, so Herta Stockbauer, Vorstandsvorsitzende der BKS Bank. Weitere Filialen der BKS Bank in Kroatien befinden sich in Zagreb Poslovnica, in Rijeka und in Split, welche sich sehr gut entwickeln. 

Geplant und errichtet wurde die Filiale nach einem neuen Filialkonzept. „Zentrales Element ist dabei ein neuer ServiceDesk, der offen und großzügig gestaltet wurde und für Kunden erste und zentrale Anlaufstelle ist. Für die Behebung von Bargeld wurde eine eigene Diskretkasse errichtet. Ein eigener Raum, der nur einzeln betreten werden darf und somit ein Maximum an Diskretion garantiert“, so Stockbauer. Darüber hinaus wurde die Filiale mit einem umfangreichen und lückenlosen Sicherheitssystem ausgestattet. 24 h lang zugänglich ist ein Bankomat sowie das großzügige Foyer, in welchen Touchscreens über das breite Angebot der BKS Bank informieren. Zur sicheren Verwahrung von Wertgegenständen werden Kundensafeanlagen angeboten. 

Moderne Filiale mit großen Plänen 
„Wir sind eine beziehungsstarke und zukunftsorientierte Bank. Aufgrund unserer sehr homogenen Strukturen bieten wir persönliche und vor allem auch individuelle Beratungsleistungen in allen Bereichen des Bankgeschäftes an“, so Tihomir Zadražil, Leiter der BKS Bank-Direktion Kroatien mit Sitz in Rijeka. Das Angebot richtet sich an Privatkunden und reicht von Wohnkrediten, individuellen Kontomodellen, Kreditkarten bis hin zu einem umfangreichen digitalen Angebot. „Als zukunftsorientierte Bank bieten wir modernste digitale Lösungen, von der BKS App bis hin zu einem sicheren und leicht zu bedienenden Internetbanking“, so Juraj Pezelj, der gemeinsam mit Tihomir Zadražil die Geschicke der BKS Bank am kroatischen Markt leitet. 
Die Filialleitung der neuen Filiale wurde Kristina Kričanski, welche seit 18 Jahren im Bankgeschäft tätig ist, übertragen. Gemeinsam mit Antonija Gudasić und Sanja Rukavina wird sie die BKS Bank im Westen von Zagreb aufbauen. Bestens ausgestattete Besprechungsräume stehen für Gespräche auf Augenhöhe auf den insgesamt 145 qm Fläche zur Verfügung. Angesiedelt ist die neue BKS Bank-Filiale im 4-Sterne-Hotel Antunovic an der Zagrebačka avenija. 

Entwicklung der BKS Bank Kroatien in Zahlen 
Der Markteintritt erfolgte im Jahr 2002 mit der Gründung der BKS-Leasing Croatia d.o.o., 2007 erwarb die BKS Bank die damalige Kvarner Banka d.d., die in BKS Bank d.d. umbenannt wurde und im Jahr 2016 in die BKS Bank AG fusionierte. „Wir sind mit der Entwicklung in Kroatien sehr zufrieden. Im Jahr 2019 trug unsere Direktion Kroatien 3,2 Mio. EUR zum Jahresüberschuss nach Steuern bei“, berichtet Alexander Novak, Mitglied des Vorstandes.  „Die Direktion Kroatien betreut 5.720 Privat- und Firmenkunden und verwaltet ein Kreditvolumen von 285 Mio. EUR“, so Novak. Auch das Leasinggeschäft verlief im letzten Jahr sehr gut. Die BKS Leasing Croatia erzielte einen Jahresüberschuss von 698 Tsd. EUR. Die BKS-Leasing und die BKS Bank beschäftigten 79 Mitarbeiter. 

Über den BKS Bank Konzern 
Die österreichische BKS Bank mit Sitz in Klagenfurt feiert im Jahr 2022 ihr hundertjähriges Jubiläum. Zu ihren Marktgebieten zählen neben Österreich auch Kroatien, Slowenien und die Slowakei. Die BKS Bank zählt zu den Vorreitern in Sachen Nachhaltigkeit und absolvierte erst vor kurzem die erfolgreiche Zertifizierung als „Green Brand“. Diese EU-Gewährleistungsmarke wird an ökologisch besonders nachhaltige Unternehmen vergeben. Darüber hinaus wurde sie im Jahr 2019 als erste Bank mit dem Österreichischen Staatspreis für Unternehmensqualität ausgezeichnet. Insgesamt beschäftigt die BKS Bank im In- und Ausland zum Halbjahr 2020 1.126 Personen. Trotz der in diesem Jahr sehr schwierigen Bedingungen stieg die Bilanzsumme von 9,3 Mrd. EUR im ersten Halbjahr 2020 um 4,9 %.

Foto: Arnold Pöschl, honorarfrei abdruckbar.