BKS Bank mit Wiener Börse Nachhaltigkeits-Preis ausgezeichnet  

15.06.2022

Bereits zum zweiten Mal in Folge wurde das nachhaltige Engagement der BKS Bank von der Wiener Börse hochkarätig gewürdigt.

Foto (Wiener Börse AG/APA-Fotoservice/Martin Lusser/Jacqueline Godany) Dieter Kohl und Herta Stockbauer freuen sich über die Auszeichnung

„Wie wichtig es ist, nachhaltige Aktivitäten weiter voranzutreiben, zeigt sich im aktuellen geopolitischen Umfeld besonders stark. Die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen macht Europa erpressbar, globale Lieferketten sind anfälliger für Unterbrechungen als eine regionale Wertschöpfung.  Die BKS Bank unterstützt ihre Kunden umfassend bei der Transformation zu einer kohlenstoffarmen, regional verankerten Wirtschaft. Wir haben unser Produktspektrum in den vergangenen Jahren Schritt für Schritt in diese Richtung ausgebaut und Nachhaltigkeit tief im Unternehmen verankert. Das Gesamtvolumen unserer nachhaltigen Produkte beträgt mittlerweile rund 770 Mio. EUR – mit stark steigender Tendenz“, so BKS Bank-Vorstandsvorsitzende Herta Stockbauer. Möglich macht dies die langjährige Erfahrung der BKS Bank in Sachen Nachhaltigkeit und die damit verbundene kontinuierliche Weiterentwicklung.

Die BKS Bank notiert seit 1986 an der Wiener Börse, die BKS Bank-Stammaktie ist seit 2016 auch im VÖNIX, dem Nachhaltigkeitsindex an der Wiener Börse, gelistet. Der Nachhaltigkeits-Preis der Wiener Börse wurde Herta Stockbauer und Dieter Kohl, Leiter Vorstandsangelegenheiten und Beteiligungen, gestern Abend im Rahmen eines Festaktes von Andreas Zakostelsky, Vorsitzender des VÖNIX-Beirates überreicht. Dass die BKS Bank die Auszeichnung bereits zum zweiten Mal in Folge erhalten durfte, macht Stockbauer besonders stolz. 

Würdigung des langfristigen, ganzheitlichen Engagements
„Die BKS Bank feiert heuer unter dem Motto „100 Jahre Verantwortung und Nähe“ ihr 100-Jahr-Jubiläum. Ein wichtiger Faktor für den langfristigen Erfolg unseres Hauses ist die verantwortungsbewusste Geschäftspolitik. Ich freue mich daher besonders, dass der Nachhaltigkeits-Preis der Wiener Börse unser konsequentes Engagement, die Ganzheitlichkeit unserer Nachhaltigkeitsstrategie und unsere Vorreiterrolle in Sachen Nachhaltigkeit würdigt“, betont Stockbauer. Diese Vorreiterrolle zeigt sich unter anderem darin, dass die BKS Bank sich entschlossen hat, Mitglied der Green Finance Alliance zu werden. Dies ist eine Initiative des Klimaschutzministeriums für Finanzinstitute, die danach streben, ihre Produktportfolios nach dem Pariser Klimaschutzziel auszurichten. „Die Bewältigung des Klimawandels ist eine der größten Herausforderungen, die wir nur gemeinsam bewältigen können. Wir müssen jetzt die Weichen für eine lebenswerte Zukunft der nächsten Generationen stellen. Die BKS Bank ist gerne bereit, ihren Beitrag dazu zu leisten“, erklärt Stockbauer. 

Wir gratulieren auch den weiteren Siegern des Abends:

ATX-Preis
1. Platz: AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG
2. Platz: OMV AG
3. Platz: Wienerberger AG


Mid Cap-Preis
1. Platz: Frequentis AG
2. Platz: Palfinger AG
3. Platz: AMAG Austria Metall AG


VÖNIX-Nachhaltigkeitspreis
Kategorie Consumer: Agrana Beteiligungs-AG
Kategorie Financials: BKS Bank AG
Kategorie Industrials: UBM Development AG


Journalisten-Preis
1. Platz: Erste Group Bank AG
2. Platz: VERBUND AG
3. Platz: Flughafen Wien AG


Corporate Bond-Preis
1. Platz: VERBUND AG