BKS Bank: Seit 30 Jahren in Wien erfolgreich

15.01.2020

Mit einem schwungvollen Neujahrsempfang feierte die BKS Bank den 30. Geburtstag ihrer Wiener Filialen im Palais Ferstel. Als besonderes Highlight überreichte Börsianer-Herausgeber Dominik Hojas der BKS Bank-Vorstandsvorsitzenden Herta Stockbauer die Trophäe für die „Nachhaltigste Bank Österreichs“.

Neujahrsempfang Palais Ferstel

Das 30jährige Jubiläum der BKS Bank in Wien wurde stilvoll im Palais Ferstel gefeiert.

Zur Bildergalerie

Zu ihrem traditionellen Neujahrsempfang lud die BKS Bank heuer rund 250 Gäste an einem Ort mit langer Bankgeschichte, wie Moderator Oliver Zeisberger vermerkte. War das Palais Ferstel nach seiner Erbauung doch Sitz der Nationalbank und der Börse und somit Schauplatz vieler wichtiger Entscheidungen. Eine wichtige Entscheidung traf die BKS Bank auch im Jahr 1990, als sie Am Lugeck ihre erste Filiale in der Bundeshauptstadt eröffnete. Sie setzte damit den innerösterreichischen Expansionskurs fort, der 1983 mit der Gründung einer Filiale in Graz begann.

Heute zählen zur Direktion Wien-Niederösterreich-Burgenland 17 Filialen, in denen über 100 Mitarbeiter beschäftigt sind. „Wien ist einer unserer bedeutendsten Wachstumsmärkte, ich kann mir vorstellen, dass wir hier noch die eine oder andere Filiale eröffnen werden“, so BKS Bank-Vorstandsvorsitzende Herta Stockbauer. Sie betonte, dass die BKS Bank die Stärken einer Filialbank mit jenen einer Digitalbank vereint: Hohe Beratungsexzellenz, Beziehungsstärke und regionale Verbundenheit gehen Hand in Hand mit einem innovativen digitalen Angebot. Ihr besonderer Dank galt allen Mitarbeitern der Bank, insbesondere Diethmar Wölle, Anton Seebacher und Martin Gratzer, die die Direktion seit mehreren Jahren umsichtig steuern.

Nachhaltigste Bank Österreichs

Ein wesentlicher Faktor des Erfolgs ist auch die nachhaltige Geschäftspolitik, für die die BKS Bank immer wieder ausgezeichnet wird. So stellte sich Dominik Hojas, Herausgeber und Chefredakteur des Magazins „Der Börsianer“ mit einem besonderen Geburtstagsgeschenk ein: Er überreichte Herta Stockbauer die Auszeichnung „Nachhaltigste Bank Österreichs“. Einmal jährlich veröffentlicht das Magazin ein Ranking der österreichischen Banken, das nach quantitativen und qualitativen Methoden erfolgt. Die BKS Bank wurde erstmals mit einem der begehrten Sonderpreise ausgezeichnet. Ausschlaggebend für diese Ehre waren unter anderem die seit langem gelebte ganzheitliche Nachhaltigkeitsstrategie sowie das umfangreiche Angebot nachhaltiger Produkte, das die BKS Bank ihren Kunden anbietet.

Im Mittelpunkt eines den Festakt abschließenden kurzen Neujahrskonzerts stand ein weiteres Geburtstagskind: Magda Amara am Klavier und der bekannte Violinist Johannes Fleischmann begeisterten die Gäste mit Werken von Ludwig van Beethoven, der heuer seinen 250. Geburtstag feiern würde.

 

Foto: Katharina Schiffl, honorarfrei abdruckbar

Bildunterschrift: Das 30jährige Jubiläum der BKS Bank in Wien wurde stilvoll im Palais Ferstel gefeiert. V.l.n.r.: Leiter der BKS Bank-Direktion Wien-Niederösterreich-Burgenland Martin Gratzer, Violinist Johannes Fleischmann, BKS Bank-Vorstandsvorsitzende Herta Stockbauer, Pianistin Magda Amara, Leiter der BKS Bank-Direktion Wien-Niederösterreich-Burgenland Anton Seebacher und Diethmar Wölle.