BKS Bank sieht Klage der UniCredit gelassen entgegen

07.06.2019

Wie erwartet, versucht die UniCredit Bank Austria die Sonderprüfung der Kapitalerhöhungen der BKS Bank gerichtlich durchzusetzen.

BKS Bank Vorstandsvorsitzende Dr. Herta Stockbauer

BKS Bank Vorstandsvorsitzende Dr. Herta Stockbauer

Dazu das Statement der BKS Bank:
Wir wurden heute über die Presse informiert, dass UniCredit Bank Austria wie erwartet eine Anfechtungsklage eingebracht hat, um die bei der Hauptversammlung vom 8. Mai 2019 mit großer Mehrheit abgelehnte Sonderprüfung gerichtlich durchzusetzen. Die Klage liegt uns derzeit noch nicht vor, so dass wir zu deren Inhalt keine Stellungnahme abgeben können.

Wir sind weiterhin der Ansicht, dass sämtliche Kapitalerhöhungen rechtlich korrekt durchgeführt wurden. Dies wurde durch zahlreiche
Gutachten bestätigt und in der Hauptversammlung entsprechend erläutert. Dieser weitere feindliche Schritt der UniCredit ist daher nicht verständlich und schadet dem Ansehen der BKS Bank.

Wir werden alle notwendigen Schritte setzen, um unsere Unabhängigkeit zu sichern. In diesem Sinne ist auch die nochmalige Kapitaleinzahlung zu sehen, eine reine Vorsichtsmaßnahme, die nichts mit Dividendenzahlungen zu tun hat, wie von UniCredit Bank Austria behauptet wird.