BKS Bank übernimmt Patenschaft im SOS Kinderdorf

28.01.2020

Das Haus 18 im SOS Kinderdorf in Moosburg beherbergt sechs Jungs im Alter von sechs bis elf Jahren. Die BKS Bank unterstützt das Haus ab sofort mit einer Patenschaft, die über das finanzielle Engagement weit hinausgeht.

SOS Kinderdorf Patenschaft

Offiziell besiegelt wurde gestern die Patenschaft des Hauses 18 im SOS-Kinderdorf Moosburg.

„Wir freuen uns sehr, die Patenschaft für das Haus 18 übernehmen zu dürfen. Ein paar unserer Mitarbeiter haben schon etwas Zeit mit den Jungs verbracht, waren gemeinsam Bowlen und auch bei der Weihnachtsfeier mit dabei“, so Sabine Lax, Leiterin der BKS Bank-Direktion Kärnten, welche die Urkunde gestern entgegennahm und die Kinder mit herzhaften Faschingskrapfen überraschte.

Michael Trebo, Leiter des SOS-Kinderdorfes in Moosburg, überreichte die Urkunde: „Wir sind davon überzeugt, dass die BKS Bank der absolut richtige Pate für das Haus 18 ist. Das ehrliche Engagement ist spürbar.“ Die jährliche finanzielle Zuwendung der BKS Bank beträgt im Rahmen der Patenschaft 3.300,- EUR. Zusätzlich wurden zum Einstand die Betten der Jungs mit nagelneuen Matratzen ausgestattet.

Die BKS Bank unterstreicht mit der Patenschaft ihr soziales Engagement. Sabine Lax: „Wir unterstützen bereits zahlreiche soziale Organisationen und sind unter anderem langjähriger Partner von Kärntner in Not. Die Patenschaft des Hauses 18 ist für uns aber etwas ganz besonderes und wir freuen uns auf die gemeinsamen Aktivitäten mit den Jungs“.

 

Foto: ©Wolfgang Jannach, honorarfrei abdruckbar

Bildunterschrift: V.l.n.r.: Barbara Penker, Vorsitzende der Sektion Freunde des SOS-Kinderdorfes, Michael Trebo, Leiter des SOS-Kinderdorfes Moosburg, Jaroslav Zvolensky, Geschäftsführer der BKS Service GmbH, Sabine Lax, Leiterin der BKS Bank-Direktion Kärnten und die Jungs des Hauses 18.