BKS Bank unterstützt Christine Lavant Preis

08.10.2019

Die deutsche Autorin Angela Krauß wurde mit dem begehrten Literaturpreis im ORF RadioKulturhaus ausgezeichnet.

Große Freude bei der Vergabe des Christine Lavant Preises. V.l.n.r.: Hans Gasser, Präsident der Internationalen Christine Lavant Gesellschaft; Preisträgerin Angela Krauß, Laudator Karl Wagner, Diethmar Wölle, Leiter der BKS Bank-Direktion Wien und Kärnten. Foto: ©Ludwig Schedl

Große Freude bei der Vergabe des Christine Lavant Preises. V.l.n.r.: Hans Gasser, Präsident der Internationalen Christine Lavant Gesellschaft; Preisträgerin Angela Krauß, Laudator Karl Wagner, Diethmar Wölle, Leiter der BKS Bank-Direktion Wien und Kärnten. Foto: ©Ludwig Schedl

 

An die Kärntner Dichterin und ihr großartiges Werk erinnern, soll der mit 15.000,- EUR dotierte Christine Lavant Preis. Die BKS Bank unterstützte die Vergabe dieses wertvollen Literaturpreises für Lyrik und Prosa bereits zum zweiten Mal in Folge. Die Auswahl der Autoren wird von einem international besetzten Literarischen Beirats durchgeführt.

Diethmar Wölle, Leiter der BKS Bank-Direktion Kärnten und Wien, übergab den Preis vor wenigen Tagen gemeinsam mit Präsident Hans Gasser und Laudator Karl Wagner an Angela Krauß. Das künstlerische Programm bestand aus Ausschnitten von dem vor wenigen Tagen erschienenen Mandelbaum Klangbuch von Christine Lavants „Aufzeichnungen aus dem Irrenhaus“. Den inneren Monolog gestaltete Gerti Drassl mit Empathie und Präzision. Abgerundet wurde das Programm durch die abstrakten Klänge von „Brot und Sterne“.

Mehr über die Preisverleihung und den Christine Lavant Preis unter: https://bit.ly/2Iz0HgR oder unter www.christine-lavant.com