Manfred Geiger übernimmt Leitung der BKS Bank-Direktion Steiermark

01.07.2021

Am 1. Juli übernimmt der erfahrene Banker Manfred Geiger die Leitung der Direktion Steiermark. Er folgt Nikolaus Juhász, der als viertes Mitglied in den Vorstand der BKS Bank bestellt wurde.

Manfred Geiger leitet ab heute die BKS Bank-Direktion Steiermark (c)Arnold Pöschl 

„Wenn wir Führungspositionen mit engagierten Mitarbeitern aus dem eigenen Haus besetzen können, dann tun wir das. Manfred Geiger ist ein Experte im Firmenkundengeschäft, seit mehr als 20 Jahren mit großem Engagement für die BKS Bank tätig und genießt das Vertrauen von Kunden, Mitarbeitern und des gesamten Vorstandes. Wir freuen uns daher sehr, die Leitung der Direktion Steiermark in solch erfahrene Hände legen zu können“, so Herta Stockbauer, Vorstandsvorsitzende der BKS Bank. Die Steiermark verfügt, gemeinsam mit Wien, über großes Wachstumspotenzial und ist einer der wichtigsten Wachstumsmärkte der BKS Bank innerhalb Österreichs. 

Starker Bankpartner 
Im Jahr 1983 expandierte die BKS Bank in die Steiermark. Die erste Filiale wurde in der Kaiserfeldgasse, am jetzigen Standort der Direktion, eröffnet. „Wir begleiten zahlreiche steirische Unternehmen als starker Bankpartner bereits in der dritten oder vierten Generation, denen eine professionelle, qualitativ hochwertige und individuelle Unterstützung in allen Sparten des Bankgeschäftes wichtig ist. Daher freue ich mich sehr über meine kompetente Nachfolge und wünsche Manfred Geiger in seiner neuen Funktion alles Gute“, so Nikolaus Juhász, der die Direktion Steiermark über 14 Jahre leitete und maßgeblich am Marktaufbau der BKS Bank in der Steiermark beteiligt war. Derzeit werden rund 25.000 Kunden in 12 Filialen betreut. 

Manfred Geiger im Kurzportrait 
Seine ersten beruflichen Schritte machte er in der Obersteiermark im Rahmen eines technischen Lehrberufes bei Siemens in Fohnsdorf. Als Absolvent der Abend HTL-Klagenfurt, war er fünf Jahre seines beruflichen Werdegangs für die Siemens Bauelemente OHG tätig. Bald war aber klar, dass seine große Leidenschaft nicht in der Elektrotechnik, sondern im kaufmännischen Bereich, der Betriebswirtschaft liegt. Daher begann er 1993 mit dem Studium der Betriebswirtschaft mit dem Schwerpunkt Betriebliches Finanz- und Steuerwesen sowie Controlling und strategische Unternehmensführung an der Alpen Adria Universität Klagenfurt. Seine ersten beruflichen Schritte als Betriebswirt absolvierte er als Revisionsassistent der KPMG Austria Wirtschaftsservice GmbH in Wien und Klagenfurt.

Im Jahr 2000 startete er seine Karriere in der BKS Bank als Großkundenbetreuer in der damaligen Vertriebsdirektion in Villach. 2007 wechselte er in die Zentrale nach Klagenfurt in das Corporate Banking, dessen Leitung er bis zum Wechsel in die Leitung der Direktion Steiermark innehatte. „Ich freue mich sehr über das Vertrauen, das mir entgegengebracht wird und bin stolz darauf, ein engagiertes Team mit langjähriger Erfahrung zur Seite zu haben“, erklärt der 52-Jährige Villacher. Die BKS Bank beschäftigt derzeit rund 80 Mitarbeiter in der Steiermark.