EU-Aktionsplan zur Finanzierung nachhaltigen Wachstums

Die Europäische Union präsentierte im März 2018 den Aktionsplan zur Finanzierung nachhaltigen Wachstums, der sich an die Finanzbranche richtet. Studien zeigten, dass der öffentliche Sektor alleine nicht in der Lage sein wird, das zur Erreichung der EU-Klimaziele bis 2030 jährlich notwendige Investitionsvolumen von 175 bis 290 Mrd. EUR aufzubringen. Der EU-Aktionsplan soll helfen, die Wirtschaft entsprechend zu lenken.

Als Hauptziele des EU-Aktionsplans wurden definiert:

  • Kapitalflüsse in Richtung nachhaltiger Investments lenken
  • ESG-Risiken stärker in das Risikomanagement integrieren
  • Die Transparenz hinsichtlich ökologischer Nachhaltigkeit erhöhen und das langfristige Denken stärken

Mit  folgenden Maßnahmen sollen die angestrebten Ziele erreicht werden:

  • Schaffung einer einheitlichen Taxonomie
  • Entwickeln von Standards und Labels für grüne Finanzprodukte
  • Ausbau nachhaltiger Finanzierungen
  • Integration von Nachhaltigkeit in den Anlageprozess
  • Einführung neuer nachhaltiger Benchmarks

Umsetzung in der BKS Bank 

Die BKS Bank verfügt über langjährige Expertise in Sachen Nachhaltigkeit. So erfassen wir bereits heute nachhaltige Finanzierungen in unseren IKT-Systemen, bieten unseren Kunden nachhaltige Finanzprodukte an oder kennen unseren Carbon Footprint. Dennoch sehen wir die Umsetzung des EU-Aktionsplans als Herausforderung, da nahezu unser gesamtes Kerngeschäft davon betroffen ist. Um sicherzustellen, dass wir allen künftigen Anforderungen zeitgerecht nachkommen können, haben wir ein umfangreiches Umsetzungsprojekt gestartet.

Sehr gute Fortschritte gab es im Jahr 2019 bereits bei der Integration von ESG-Faktoren in das Risikomanagement. Auch die neue Taxonomie wurde von uns evaluiert. Es zeigte sich, dass die Kriterien, nach denen wir die Nachhaltigkeit von Finanzierungsprojekten beurteilen, in hohem Ausmaß mit den Entwürfen der TEG übereinstimmen. Auch die den bislang emittierten Green Bonds zugrundeliegenden Richtlinien entsprechen weitgehend den Entwürfen zum Green-Bond-Standard.