10 Ideen für eine nachhaltige, plastikfreie Party

Großes Müllsammeln nach der Party. Hier ein paar Ideen wie Sie dies bei Ihrer nächsten Party ganz einfach vermeiden können.

Teller aus Holz & Zuckerrohr oder selbst mitbringen

Wenn die Gäste ihre Teller zur Party nicht selbst mitnehmen möchten, können Sie entweder mehr von ihren eigenen Tellern zur Verfügung stellen oder Sie bieten nachhaltige Einwegteller von Papstar an. Die Teller werden beispielsweise aus Zuckerrohr oder aus Holz hergestellt.

Strohhalme aus Edelstahl & Papier oder ganz weglassen

Bei einer Party dürfen die coolen Strohhalme natürlich nicht fehlen aber ersetzen Sie dafür die Plastik-Strohhalmen durch nachhaltige Papier- Glas- oder Edelstahlstrohhalme. Denn da Strohhalme in der Regel nur einmal verwendet werden, machen sie viel zu viel Plastikmüll.

Nachhaltiges Party-Besteck oder Snacks ohne Besteck

Sie können die plastikfreie Party noch nachhaltiger feiern, indem Sie entweder nur Snacks anbieten, die kein Besteck benötigen wie beispielsweise Brötchen, Pizza Stücke oder Gemüse Sticks. Oder Sie kaufen Besteck aus nachhaltigem Holz, sollten Sie dennoch Besteck benötigen.

Wiederverwendbare Edelstahl Eiswürfel

Edelstahl-Eiswürfel eignen sich wunderbar für Cocktails, Whiskey und Co. Einfach ins Gefrierfach legen. Noch dazu ist die Eiswürfel-Alternative hygienisch unbedenklich und kühlt extrem lange.

Becher, Trinkflasche, Gläser und Tassen selbst mitbringen

Auch hier gibt es wieder zwei Varianten. Entweder bringen Ihre Partygäste eigene Becher, Tassen etc. mit oder Sie besorgen sich die Getränkebecher aus Polymilchsäure von Papstar, die biologisch abbaubar sind.

Einmachgläser für Snacks und Licht

Befüllen Sie Einmachgläser mit kleinen Snacks bevor Sie Snack-Teller vorbereiten und anbieten, welche nur wieder für weiteren Müll sorgen. Auch mit Kerzen und Windlichtern in kleinen Einmachgläsern können Sie eine angenehme Lichtatmosphäre schaffen.

Party-Deko aus Papier

Schmücken Sie ihre Party mit Partygirlanden und Tischdecken aus Papier, so entsteht kein Plastikmüll und die Party ist dennoch nachhaltig dekoriert.

Papierservietten oder wiederverwendbare Servietten

Je nach Party-Art sind Servietten unverzichtbar. Papierservietten sind okay, aber meist auch in Plastik verpackt und deshalb nicht zu 100% nachhaltig wie zum Beispiel wiederverwendbare Stoffservietten aus Leinen. Optisch cool, einfach waschbar und immer wiederverwendbar.

Ausreichend Mülleimer

Da auch bei einer nachhaltigen Party dennoch Müll anfällt, sorgen Sie dafür, dass überall ausreichend Mülleimer aufgestellt sind und direkt schon in Plastik und Kompost voneinander getrennt werden.

Feuertopf oder Holzkohlegrill statt Einweggrill

Der Einweggrill erzeugt sofort Plastikmüll und ist alles andere als nachhaltig. Besser ist ein Holzkohlegrill oder ein Feuertopf, der gleichzeitig auch cool ausschaut. Der Feuertopf ist aus Gusseisen und kann nach dem Aufsetzen auf die Glut direkt verwendet werden. Der Deckel kann auch als Pfanne dienen. Die Holzkohle holst du am besten bei dir im Markt vor Ort.