Der sichere Umgang mit meiner Maestro Karte (Bankomatkarte)

Wie halte ich meine Maestro- oder Kreditkarte möglichst lange funktionsfähig. Günther Offner, Leiter Zahlungsverkehr-Entwicklung, gibt Ihnen Tipps, wie Ihre Bankomat- oder Kreditkarte möglichst lange funktionsfähig bleibt.

Alle Maestro- bzw. Kreditkarten haben einen Chip und einen Magnetstreifen, auf dem Daten zur Inhaberidentifizierung gespeichert sind. Durch starke Magnetfelder, Abknicken oder Kratzer kann die Karte beschädigt werden.

Achten Sie vor allem dabei auf einen sorgfältigen Umgang mit

  • Smartphones
    Der Lautsprechermagnet in jedem Smartphone erzeugt statische Streufelder, die den Magnetstreifen der Karte beschädigen können. Auch Handytaschen haben meist einen Magnetverschluss, welcher die Magnetspur der Karten auf die Dauer beschädigen kann.
  • Magnet-Handtaschenverschlüsse, Brieftaschenverschlüsse und Magnetschlüssel
    Auch diese können die Magnetspur beschädigen. Bewahren Sie die Karte daher nicht 
    direkt über dem Magnetverschluss auf.
  • Lautsprecher, Fernseher
    Wenn man die Karte direkt auf den Lautsprecher oder einen Fernseher legt, kann es passieren, dass die Kartendaten gelöscht werden.

     

Weitere Tipps, um Ihre Karten funktionsfähig zu halten:

  • Lassen Sie Ihre Karten nicht im Auto liegen. Das Auto ist kein sicherer Aufbewahrungsort für Wertgegenstände, außerdem verformen hohe Temperaturen an Sommertagen Ihre Karte und machen sie somit unbrauchbar.
  • Kleingeldmünzen können die Karte beschädigen. Bewahren Sie die Karte daher nicht beim Kleingeld auf.
  • In der Gesäßtasche kann die Karte leicht knicken und wird so unbrauchbar.
  • Sie erhalten für Ihre Karte in unserer Bank eine Schutzhülle.
  • Um den Chip der Karte funktionstüchtig zu halten, reinigen Sie ihn öfter mit einem sauberen Mikrofasertuch.