Nachhaltig positioniert

Wir sind uns bewusst, dass wir als Bank in einer besonders verantwortungsbewussten Rolle sind. Einerseits können wir durch verantwortungsbewusstes Handeln in der Beschaffung oder im Umgang mit Mitarbeitern selbst nachhaltig aktiv sein. Andererseits haben wir über die Kreditvergabe und über Anlageprodukte, die wir auflegen, auch Einfluss auf andere Unternehmen. Wenn alle Banken weltweit keine Unternehmen mehr finanzieren würden, die sozial oder ökologisch kritisch agieren, stiege der Druck auf diese Unternehmen, ihr Geschäftsmodell zu ändern. Das Gleiche gilt, wenn keine Investments mehr in Aktien oder Anleihen solcher Unternehmen getätigt werden würden. Daher haben wir definiert, wir wir zu bestimmten, zum Teil kontroversiell diskutierten Themen stehen und wie wir und unsere Mitarbeiter uns in kritischen Situationen verhalten.

Baby mit kleinem Baum
Hand zeigt mit grünem Daumen nach oben

Wie steht die BKS Bank zu den Menschenrechten, zur Atomkraft oder zur Korruptionsbekämpfung? Unsere „Nachhaltigen Positionen“ geben detailliert Auskunft.

Download Nachhaltige Positionen

Ausschluss kritischer Branchen

Wichtiger Bestandteil unserer Geschäftsgrundsätze ist die Festlegung, mit welchen Kunden unser Haus keine Geschäftsbeziehung eingeht bzw. welche Arten von Investitionen wir nicht tätigen. Daher hat die BKS Bank verschiedene Ausschlusskriterien definiert. Dabei unterscheiden wir nach Ausschlussgründen für Unternehmen und Länder. Die Kriterien beinhalten u. a. folgende Themen:

  • Verletzung von Menschen- und Arbeitsrechten
  • Atomenergie
  • Rüstung
  • Förderung von Kohle und Konfliktmineralien
  • Fracking
  • grüne Gentechnik
  • verpönte Wirtschaftspraktiken, wie Geldwäsche, Terrorismusfinanzierung, Korruption und Betrug
  • Prostitution und Pornographie
  • Embryonenforschung
  • Glücksspiel
  • Produktion von Tabakwaren
  • Handel mit geschützten Tieren

Weitere Kriterien sind in unserer Anti-Money-Laundering-Policy abgebildet.

Auch die Entscheidungen für Eigenveranlagungen der BKS Bank unterliegen den definierten Ausschlusskritieren.

Mann, der Bild mit Paragraphenzeichen vor das Gesicht hält

Code of Conduct für Mitarbeiter

Unser Code of Conduct ist ein Leitfaden für ethisch einwandfreies und verantwortungsbewusstes Handeln unserer Mitarbeiter. Der Code of Conduct dient der Orientierung im täglichen Umgang mit Kollegen, Kunden, Lieferanten, Behörden und Medien. Er schützt uns und unsere Geschäftspartner vor Fehlverhalten und wahrt dadurch unsere Reputation. Es ist im Haus selbstverständlich, dass der Code of Conduct gelesen, akzeptiert und eingehalten wird.

Download Code of Conduct

Verantwortungsbewusste Beschaffung

Der Einkauf in der BKS Bank erfolgt überwiegend durch verantwortliche Personen in der Zentrale. Diese müssen bei der Auswahl der Lieferanten und Produkte die für den Beschaffungsprozess definierten Kriterien anwenden. Nachhaltige Beschaffung ist ein wesentlicher Bestandteil der Beschaffungsrichtlinie, die im gesamten Konzern Anwendung findet und für sämtliche Beschaffungsgruppen soziale und ökologische Mindeststandards definiert, die vom Anbieter einzuhalten sind. Als Hilfestellung für unsere Einkäufer wurde in die Richtlinie eine Auflistung der wichtigsten Nachhaltigkeitszertifikate und Gütesiegel integriert. Als regional verankerte Bank legen wir Wert darauf, Unternehmen aus unserem Kundenkreis zu beauftragen, deren Management und Produktionsmethoden wir persönlich kennen.

Sämtliche Lieferanten und Geschäftspartner müssen sich unserem Code of Conduct für Geschäftspartner verpflichten.

Download Code of Conduct für Geschäftspartner