BKS Bank lud zur E-Commerce-Veranstaltung

09.04.2021

Die Ausgaben im Onlinehandel stiegen 2020 auf ein Rekordniveau von 8 Mrd. EUR. Welche Möglichkeiten es für heimische Unternehmen gibt und welche Rolle Banken dabei einnehmen, darüber informierte die BKS Bank gestern gemeinsam mit Zahlungsverkehrsspezialisten der Wordline SIX Payment Services.  

BKS Bank informierte über moderne Zahlungsmethoden

BKS Bank informierte über moderne Zahlungsmethoden. V.l.n.r.: Gerhard Kristoph – Zahlungsverkehrsspezialist der BKS Bank, Moderatorin Ute Pichler, Herta Stockbauer – Vorstandsvorsitzende der BKS Bank, David Stellovsky - Experte für optimale Zahlungslösungen. ©Arnold Pöschl

„Der Onlinehandel boomt und eröffnet neue Absatzmöglichkeiten. Rund 12 % der gesamten Einzelhandelsausgaben in Österreich fließen bereits in den Distanzhandel.  Als zukunftsorientierter Bankpartner setzen wir uns intensiv mit diesem Thema auseinander und sehen uns selbst als zentrale Schnittstelle zwischen E-Commerce und Zahlungsverkehr.  Es freut uns daher sehr, unsere Kunden über dieses so wichtige Thema, gemeinsam mit unseren Partnern, umfangreich informieren zu können“, so Herta Stockbauer, Vorstandsvorsitzende der BKS Bank, die den Online-Vortrag eröffnete. Seine Grußworte überbrachte den über 50 teilnehmenden Unternehmen auch Christian Renk, Country Manager Wordline SIX Payment Services mittels Live-Einschaltung.  

Säulen des Onlinehandels

Einen Überblick über unterschiedlichen Zahlungsverkehrslösungen, Mobile Payments sowie die gesetzlichen Rahmenbedingungen gaben David Stellovsky, Experte für optimale Zahlungslösungen von Wordline SIX Payment Service sowie Gerhard Kristoph, Zahlungsverkehrsexperte der BKS Bank. „Wir sorgen als Bank am Ende des E-Commerce-Prozesses für die reibungslose Abwicklung des Zahlungsverkehrs und stehen unseren Kunden jederzeit gerne beratend und vernetzend zur Seite“, so Kristoph. Professionell moderiert wurde die Veranstaltung von Ute Pichler.