Gesundheitszentrum mit Sustainability Bond finanziert

06.10.2022

In St. Pölten errichtet die PHC Primary Health Care Service GmbH ein neues Gesundheitszentrum. Finanziert wird das Projekt durch einen Sustainability Bond der BKS Bank. Eine Investition ist für Klein- und Großanleger gleichermaßen interessant.

Vorstandsvorsitzende Herta Stockbauer sieht großes Potenzial in der Finanzierung nachhaltiger Projekte durch Sustainability Bonds. Foto: ©Gernot Gleiss

„Nachhaltige Geldanlagen liegen nicht nur im Trend, sondern leisten einen wertvollen Beitrag bei der Finanzierung von zukunftsweisenden Projekten. Der Bau des neuen Gesundheitszentrums in St. Pölten ist ein solches Projekt und wir freuen uns sehr, dieses mit einem Sustainability Bonds zu finanzieren“, so Herta Stockbauer, Vorstandvorsitzende der BKS Bank. Konkret vergibt die BKS Bank mit den Emissionserlösen aus der Anleihe einen Kredit zum Bau des Gesundheitszentrums St. Pölten an die PHC Primary Health Care Service GmbH. 

Medizinische Versorgung 
Das neue Gesundheitszentrum St. Pölten bietet exzellente medizinische Versorgung in hochklassiger Architektur. Im Herbst 2021 fiel der Startschuss für die Errichtung, die Fertigstellung ist für Sommer 2023 geplant. „Wir freuen uns sehr, das Projekt gemeinsam mit der BKS Bank zu realisieren. Auf rund 13.000 m2 Fläche wird ein Primärversorgungszentrum, ein Facharzt-Labor, eine Apotheke, ein Facharzt- sowie ein Wahlarztbereich, eine Bäckerei und ein Seminarzentrum mit Parkgarage zur Verfügung stehen“, so Franz Holler, Geschäftsführer der PHC Primary Health Care Service GmbH.

Charakteristika des Sustainability Bonds
Das Gesamtemissionsvolumen dieser Anleihe beträgt 5 Mio. EUR mit einer Aufstockungsmöglichkeit auf 10 Mio. EUR. Mit einer Stückelung von 1.000,- EUR ist eine Investition auch für Kleinanleger interessant. „Wir halten die Stückelung bewusst niedrig, da wir auch Kleinanlegern die Chance geben möchten, die wirtschaftliche Entwicklung nachhaltig positiv zu beeinflussen“, so Stockbauer. Die Zeichnung ist ab sofort möglich, das Interesse groß. Laut einer aktuellen Studie hat sich das Volumen an Sustainability Bonds in den letzten Jahren vervielfacht und beträgt weltweit derzeit 410.000 Mrd. EUR.  Die BKS Bank verfügt bereits über umfangreiches Know-how in diesem Bereich. „Wir waren die erste österreichische Bank, die bereits vor fünf Jahren einen von insgesamt zwei Social Bonds begeben hat, welcher vorwiegend soziale Aspekte bedient. Danach wurden von uns insgesamt sechs Green Bonds emittiert, in welchen die Ökologie im Mittelpunkt steht. Der Sustainability Bond verbindet beide Aspekte und berücksichtigt ökologische und soziale Aspekte“, so Stockbauer. 

Externe Prüfung des Bonds durch rfu
„Bei nachhaltigen Veranlagungen ist Transparenz besonders wichtig. Eine externe Prüfung gibt dem Anleger die Sicherheit, dass er mit gutem Gewissen ein verantwortungsbewusstes Investment tätigt“, so Stockbauer. Der „BKS Bank Sustainability Bond Var. 2022-2029/5“* wurde von der anerkannten Nachhaltigkeits-Research-Agentur rfu – Mag. Reinhard Friesenbichler Unternehmensberatung geprüft und zertifiziert. Er erreichte ein überdurchschnittlich gutes Nachhaltigkeitsrating. Folgende Themen werden im Rahmen der Zertifizierung als sozial und ökologisch nachhaltig herangezogen bzw. bewertet: Die gesellschaftliche Wirkung der Objektnutzung als Gesundheitszentrum, die Qualität der Versorgung, die soziale Nachhaltigkeit in der Bauphase und im Betrieb, die Klima- und Energieeffizienz des Gebäudes, die ökologische Nachhaltigkeit in der Errichtung sowie die ökologische Nachhaltigkeit in der Betriebsführung.

*Disclaimer

Die Angaben in dieser Werbemitteilung dienen lediglich der unverbindlichen Information und ersetzen keinesfalls die Beratung für den An- oder Verkauf von Wertpapieren. Es handelt sich weder um ein Anbot noch um eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf der hier erwähnten Anleihe, ebensowenig handelt es sich um eine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlung. Ausschließliche Rechtsgrundlage für das be-schriebene Produkt stellt der veröffentlichte Basisprospekt der BKS Bank AG vom 15.06.2022 einschließlich aller Nachträge sowie der veröffentlichen endgültigen Bedingungen inklusive Zusammenfassung dar, die auf der Homepage der Emittentin www.bks.at unter der Rubrik Investor Relations / Anleiheemissionen abrufbar sowie in den Geschäftsstellen der BKS Bank AG, 9020 Klagenfurt, St. Veiter Ring 43, während üblicher Geschäftszeiten kostenlos erhältlich sind. Die Bewilligung des Basisprospekts durch die zuständige Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Bitte beachten Sie, dass eine Veranlagung neben Chancen auch Risiken birgt. Wir empfehlen Ihnen, den Basisprospekt zu lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potentiellen Risiken und Chancen einer Investition einschätzen zu können. Die BKS Bank AG hat ein Interesse daran, dass Kunden die von ihr emittierten Anleihen erwerben. Der Erwerb solcher Anleihen könnten im Abwicklungsfall zu einer gesetzlichen Verlustbeteiligung („Bail-in“) des Anlegers führen. Informationen dazu finden Sie unter www.bks.at/glaeubigerbeteiligung. Für diese Anleihe besteht kein Schutz durch die gesetzliche Einlagensicherung. Nähere Informationen zu weiteren Unterschieden zwischen Anleihen und Bankeinlagen sind auf der der Website der BKS Bank AG unter www.bks.at/mifid-ii verfügbar.