Handlungsstark in Zeiten der Krise

30.03.2020

Rund 3.000 Anfragen sind seit Beginn der Coronakrise im Kundenservice Center der BKS Bank in Klagenfurt eingelangt. Die Verunsicherung ist groß und rasche Lösungen sind gefragt.

Herta Stockbauer

"Mein Dank gilt unseren Mitarbeitern, die derzeit außerordentliches leisten“, so Herta Stockbauer, Vorstandsvorsitzende der BKS Bank."

„Bei uns werden die Entscheidungen noch im eigenen Haus gefällt. Ein Vorteil, der uns gegenüber großen, international gesteuerten Konzernbanken gerade in Krisenzeiten zu Gute kommt. Wir können sehr  rasch auf die sich fast täglich ändernden Bedingungen reagieren“, so Herta Stockbauer, Vorstandsvorsitzende der BKS Bank. Die Mitarbeiter der BKS Bank arbeiten unter Hochdruck, um die Flut der Anfragen zu bewältigen. „Die meisten Anfragen betreffen Förder- und Stundungsanträge. Wir haben alle Hände voll zu tun, die neuen gesetzlichen Regelungen zu sichten, uns mit den Förderstellen abzusprechen, um letztendlich für jeden Kunden die individuell beste Lösung zu finden“, so Stockbauer.

Neben dem Lebensmittelhandel und der medizinischen Versorgung sind es die Banken, die derzeit unsere Handlungsfähigkeit aufrechterhalten. Aus diesem Grund bleiben auch die insgesamt 63 Filialen der BKS Bank weiterhin geöffnet,  auch wenn das Bankgeschäft weitgehend online abgewickelt und Beratungen vorwiegend per Video oder Telefon durchgeführt werden können. Unsere Mitarbeiter leisten in diesen Tagen Großartiges.

Digitales Angebot wird verstärkt nachgefragt

„Mit MyNet und dem Kundenportal BizzNet, können unsere Kunden ihre Bankgeschäfte rein digital abwickeln. Kunden, die noch nicht so viel Erfahrung mit unseren Online-Produkten haben, werden Schritt für Schritt daran herangeführt“, so Stockbauer. Verstärkt nachgefragt werden auch kontaktlose Bezahlsysteme, wie Bluecode, Maestro Karte (Debitkarte), BKS Mastercard oder Garmin Pay. 1