TRIGOS Kärnten für Unternehmen

07.02.2024

Im urbanen Oscar´s Café in Klagenfurt wurde heute Morgen ein köstliches Frühstück in Kombination mit wertvollen Informationen zum TRIGOS serviert. Bis 1. März kann noch eingereicht werden.

TRIGOS Kärnten für Unternehmen
Freuten sich über das große Interesse am TRIGOS Kärnten. V.l.n.r.: Gabriele Faber-Wiener – Juryvorsitzende TRIGOS, Michaela Mayr - Impulsgeberin Weitzer Group, Viktor König - Jurymitglied TRIGOS und Leiter Sales der BKS Bank, Bettina Kugi – TRIGOS-Koordinatorin BKS Bank, Hanspeter Wirth - Projektleiter TRIGOS. Foto: @Caroline Knauder
„In Kärnten gibt es viele zukunftsorientierte Unternehmen, die mit hoher Innovationskraft neue Wege beschreiten. Der TRIGOS Kärnten macht diese Unternehmen sichtbar und stärkt ihre Position als nachhaltig agierendes Unternehmen. Ein Kriterium, das im regionalen und auch im internationalen Wettbewerb von großer Bedeutung ist“, so Nikolaus Juhász, Vorstandsmitglied der BKS Bank. Persönlich begrüßt wurde das interessierte Publikum von Viktor König, Leiter Sales der BKS Bank und Jurymitglied des TRIGOS Kärnten.

Hanspeter Wirth, Projektleiter des TRIGOS vom Organisationsbüro respACT – austrian business council for sustainable development – informierte über die Einreichmodalitäten, die Kategorien und über die Chancen welche eine Einreichung zum TRIGOS mit sich bringt. Gabriele Faber-Wiener informierte als Juryvorsitzende des TRIGOS über die Bewertungskriterien: „Die Jury legt bei ihrer Bewertung den Fokus auf Innovationskraft, Wirkung und Zukunftsfähigkeit der jeweiligen Initiativen und Projekte, aber auch das Kerngeschäft muss deutlich nachhaltig ausgerichtet sein“. Darüber hinaus wird der Beitrag zu den globalen Nachhaltigkeitszielen der UN- den Sustainable Development Goals (SDGs) - besonders gewertet. Dazu ergänzend gab es wertvolle Tipps für eine erfolgreiche Einreichung von Iris Straßer von „Verantwortung zeigen!“, die den TRIGOS schon seit vielen Jahren als Partner unterstützt.

Ein TRIGOS-Gewinner berichtete  
Einen wichtigen Impuls gab es von Michaela Mayr von der Weitzer Group aus der Steiermark. Das Unternehmen hat voriges Jahr den TRIGOS Steiermark in der Kategorie „Social Innovation & Future Challenges gewonnen. „Auszeichnungen wie der TRIGOS sind eine wichtige Bestätigung, dass wir am richtigen Weg sind und auch Ansporn, immer wieder genau hinzusehen und unsere Nachhaltigkeitsstrategie weiterzuentwickeln und die daraus resultierenden Maßnahmen mit großem Engagement voranzutreiben“, so Mayr.  

Kategorien und ein Sonderpreis
Eine Einreichung ist in Kärnten in vier Kategorien möglich: „Vorbildliche Projekte“, „Regionale Wertschaffung“, „Social Innovation & Future Challenges“ und „Klimaschutz“. Der „Sonderpreis CSR-Newcomer“, der an ein ersteinreichendes Unternehmen vergeben wird, sorgt für zusätzlichen Anreiz. All jene Unternehmen, die bereits zum wiederholten Male beim TRIGOS einreichen, werden an der Weiterentwicklung ihrer nachhaltigen Aktivitäten gemessen. Darüber hinaus nehmen alle Einreichungen automatisch am TRIGOS Österreich teil. In Kärnten wird der TRIGOS in diesem Jahr bereits zum zwölften Mal vergeben. Vertiefende Informationen zum Preis gibt es unter www.bks.at oder unter www.trigos.at.

Partner & Träger 
Hinter dem TRIGOS Kärnten steht eine einzigartige Trägerschaft aus Wirtschaft und Zivilgesellschaft, die den Preis seit 2008 an Kärntner Vorzeigebetriebe vergibt. Als Träger fungieren 2024 neben der BKS Bank, die sich auch für die Organisation der Verleihung verantwortlich zeichnet, die IV Kärnten, die Wirtschaftskammer Kärnten die Caritas Kärnten der Umweltdachverband, das Rote Kreuz Kärnten sowie respACT - austrian business council for sustainable development. Die Kleine Zeitung begleitet den TRIGOS als Medienpartner. Die Gesamtorganisation der Auszeichnung für verantwortungsvolles Wirtschaften obliegt dem bei respACT angesiedeltem TRIGOS Büro.