Anlage-Expertentipp

Die BKS Bank ist die Nummer 1 bei Anlageberatungen in Österreich. Erst vor kurzem siegte sie bei einem landesweiten Test durch die ÖGVS –Gesellschaft für Verbraucherstudien und des Magazins trend. Wir haben Kundenberaterin und Wertpapierexpertin Waltraud Vollenwyder ein paar Fragen zu nachhaltigen Veranlagungen gestellt: ​​​​​​​

Blume mit Gießkanne

Worin unterscheidet sich eine nachhaltige Veranlagung* von einer herkömmlichen Veranlagung?

Bei der nachhaltigen Veranlagung werden die finanziellen Kennzahlen mit nichtfinanziellen Aspekten erweitert. Zu den nichtfinanziellen Aspekten zählen die Bereiche Ökologie und Soziales, Reputation, nachhaltige Unternehmensführung und Geschäftspraktik.

Nachhaltige Veranlagungen müssen ganz klare Kriterien erfüllen:

  • Faire und transparente Unternehmenspolitik
  • Umwelt und Klimafreundlichkeit der Produkte und Prozesse
  • Wertschätzender Umgang mit Mitarbeitern, Kunden, Lieferanten und der Gesellschaft
  • Aktive Maßnahmen in den Bereichen Gesundheit, Bildung, Umweltschutz
  • Internationales Engagement 
  • Geeignete Prozesse zur Auswahl der Investments
  • Einhaltung von Qualitätsstandards und relevanten Gesetzen

Für wen sind nachhaltige Veranlagungen interessant?

Für alle, die ihr Geld nicht nur veranlagen, sondern bewusst ökologisch und sozial nachhaltig investieren möchten. Die faire und meist innovative Geschäftsideen unterstützen möchten. Sich klar gegen Atomenergie und Energie aus Kohle oder Öl entscheiden. Glücksspiel und Menschenhandel ablehnen. Eine klare Position gegen die Ausbeutung von Mensch und Natur einnehmen. Sie alle können durch ihre Entscheidung für eine nachhaltige Veranlagung ein klares Zeichen setzen.

Ab welcher Höhe zahlt sich eine Investition in nachhaltige Veranlagungen aus?

Generell wird es ab einem Volumen von 5.000,- EUR interessant. Wichtig ist, dass dieses Geld langfristig veranlagt werden kann, mindestens aber über den Zeitraum von fünf Jahren. Über alles Weitere informieren wir unsere Kunden persönlich in unseren Beratungsgesprächen. Wir analysieren dabei genauestens die Wünsche und Zielsetzungen und erstellen darauf aufbauend ein jeweils individuelles Angebot.

Was spricht noch für eine nachhaltige Veranlagung?

Das gute Gefühl etwas langfristig positiv zu beeinflussen. Denn jeder Aktionär nimmt Einfluss auf das Unternehmen. Mit der Entscheidung nachhaltig zu investieren, unterstützen sie verantwortungsbewusste Unternehmen mit hohen ökologischen und sozialen Standards, welche wesentlich stabiler und rentabler sind als jene, die solche Aspekte nicht berücksichtigen.

 

​​​​​*Disclaimer: Hierbei handelt es sich um eine Marketingmitteilung. Die Angaben dienen lediglich der unverbindlichen Information und ersetzen keinesfalls die Beratung für den An- oder Verkauf von Wertpapieren. Es handelt sich weder um ein Anbot noch um eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf der hier erwähnten Veranlagungen bzw. Wertpapierdienstleistungen, ebenso wenig handelt es sich um eine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlung. Firmenname: BKS Bank AG, Firmensitz: 9020 Klagenfurt, St. Veiter Ring 43, Firmenbuchgericht: Landesgericht Klagenfurt, FN: 91810s; UID-Nr.: ATU25231503