Welche Versicherungen brauche ich?

Wogegen man sich versichern sollte, hängt von der persönlichen Lebenssituation ab. Erfahren Sie von unserem Experten Thomas Wimmer, welche Versicherungen prinzipiell empfehlenswert sind.

Private Haftpflichtversicherung

Mit einer privaten Haftpflichtversicherung sichert man sich gegen etwaige Schadenersatzforderungen ab. Ein Beispiel dafür könnte ein Skiunfall sein: Fügt man einem Dritten beim Skifahren einen Schaden zu, kann man zur Wiedergutmachung verpflichtet werden. Je nach Ausmaß des Schadens kann die Summe die eigenen finanziellen Möglichkeiten schnell übersteigen. Deswegen ist eine private Haftpflichtversicherung so gut wie unerlässlich.

Risiko- /Ablebensversicherung

Gerade die Elternteile einer jungen Familie werden um diese Versicherung nicht herumkommen. Sie sorgt dafür, dass die Hinterbliebenen im Todesfall über eine vorher festgelegte Summe finanziell abgesichert sind. Diese kann zum Beispiel das zweifache Jahresgehalt betragen. Oft wird sie mit einer Erlebensversicherung, die zur Absicherung im Alter dient, kombiniert. Dies ist aber unsinnig und teuer, weswegen Risiko- und Altersvorsorge besser getrennt werden sollten.

Private Unfallversicherung

75 % der Unfälle passieren in der Freizeit. Eine medizinische Grundversorgung ist zwar durch die gesetzliche Pflichtversicherung in Österreich gewährleistet, jedoch gilt dies nicht für zahlreiche Zusatzkosten und Folgekosten, die durch Freizeitunfälle entstehen. Die Rede ist hier von bleibenden Schäden, Verdienstentgang, Hubschrauberbergungen etc. Daher ist eine private Unfallversicherung fast unverzichtbar.

Rechtsschutzversicherung

Ein Satz gewinnt heutzutage immer mehr an Bedeutung: „Recht bekommt nicht immer, wer Recht hat, sondern der, der sich einen (besseren) Anwalt leisten kann“. Leider scheuen viele Menschen davor, für ihr Recht zu kämpfen, weil sie die hohen Anwalts- und Gerichtskosten fürchten. Eine rechtzeitig abgeschlossene Rechtsschutzversicherung kann für Abhilfe sorgen. Es ist jedoch dringend ratsam, im Streitfall vorab bei der Versicherung eine Deckungszusage einzuholen, um sicherzugehen, dass sämtliche Kosten übernommen werden.

Krankenzusatzversicherung

Eine Krankenzusatzversicherung bietet für die Versicherten viele Vorteile. Diese sind, je nach Tarif freie Wahl bei Ärzten und Spitälern, Ersatz von Wahlarzt- und Facharztkosten, Taggeld bei stationären Behandlungen, Übernahme der Kosten für Medikamente, alternative Heilmethoden uvm. Wenn man bevorzugt Fachärzte und private Spitäler besucht, ist eine zusätzliche Krankenversicherung sehr empfehlenswert. Auch Personen, die beruflich oder privat einem bestimmen Risiko ausgesetzt sind, profitieren von den Vorteilen.

Berufsunfähigkeitsversicherung / Erwerbsunfähigkeitsversicherung

Gerade für junge Menschen kann sich das staatliche Sicherheitsnetz als grobmaschig herausstellen, weil sie nicht genügend Versicherungsmonate vorzuweisen haben. Wenn im Fall der Berufsunfähigkeit Kredite laufen oder Angehörige zu versorgen sind, kann es finanziell besonders eng werden. Das macht die Versicherung für viele relevant, besonders jedoch für Freiberufler und Gewerbetreibende.