Vielfältiger Dialog mit unseren Stakeholdern

Wir sind:

  • ein in der Region verwurzeltes Bankinstitut
  • ein börsennotiertes Unternehmen
  • Arbeitgeber
  • Geschäftspartner
  • Mitglied in Interessenvertretungen
  • Adressat behördlichen Tuns und
  • Teil der Gesellschaft und Öffentlichkeit

Damit berühren wir eine Vielzahl an eventuell auch divergierenden Interessenlagen verschiedenster Gruppierungen. Als Stakeholder gelten für uns all jene Personen, Personengruppen, Organisationen und Institutionen, die ein rechtliches, finanzielles, wirtschaftliches oder soziales Interesse an Entscheidungen oder am Tun der BKS Bank haben. Dies sind

  • unsere Aktionäre,
  • der Aufsichtsrat,
  • die Kunden,
  • unsere Mitarbeiter und der Betriebsrat,
  • Geschäftspartner und Lieferanten,
  • NGO's und Verbände,
  • Medien,
  • Behörden.

Ein wichtiges Instrument unseres Stakeholderdialoges sind Stakeholder-Befragungen. Für Mitarbeiterbefragungen in Österreich haben wir einen Befragungszyklus von drei Jahren festgelegt. Erkannte Verbesserungspotenziale werden konsequent umgesetzt. Die letzte Befragung erfolgte 2017. Kundenzufriedenheitsanalysen führen wir alle zwei Jahre durch, so auch 2019. Zusätzlich befragen wir unsere Stakeholder gezielt zu aktuellen Themen.

2019 diskutierten wir mit Vertretern von Kärntner Städten und Gemeinden, des Landes Kärnten und Vertreter von Unternehmen sowie Interessenverbänden und NGOs bei einem spannenden Stakeholderdialog die Frage „Welche Chancen und Risiken bringt der Klimawandel für Österreichs Wirtschaft?“.